AUSZEICHNUNGEN UND ERWÄHNUNGEN

In dieser Rubrik finden Sie Pressemitteilungen über unsere Rechtsanwaltskanzlei sowie eine kleine Übersicht mit Erwähnungen und Beiträgen über BRIDGES KANZLEI WIGAND in der Presse sowie Fachliteratur. Sie haben spezielle Informationswünsche zu unserer Sozietät oder unseren Schwerpunkten? Dann hinterlassen Sie uns einfach eine Nachricht über unser Kontaktformular.


DIE ELITE DER ERBSCHAFTSOPTIMIERER

In einer Elite-Report Ausschreibung wurde BRIDGES KANZLEI WIGAND schon 2006 im "Die Welt und Welt am Sonntag Spezialreport 2006 - Die Elite der Erbschaftsoptimierer im deutschsprachigen Raum" unter die besten 23 Spitzenberater aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein gekürt.

 

So wurden wir bewertet:

"Hier erkennt man den in der Praxis gereiften Fachjuristen. Klar strukturiert und auf die individuelle Problematik des Mandanten eingehend ist BRIDGES ein Partner, dem man ruhigen Gewissens vertrauen kann. Allein schon die Beantwortung der Ausschreibung vermittelt das angenehme Gefühl fachlicher Treffsicherheit. Schön, dass es noch Juristen gibt, die man gut versteht. Danke!"



DIE ELITE DER STIFTUNGSOPTIMIERER

In einer Elite-Report Ausschreibung wurde BRIDGES KANZLEI WIGAND bereits im Jahr 2005 im "Die Welt und Welt am Sonntag Spezialreport 2005 - Die Elite der Stiftungsexperten im deutschsprachigen Raum" unter die besten 23 Spitzenberater aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein gekürt.

 

So wurden wir bewertet:

"BRIDGES – der Name ist Programm, so steht es in einem der durchaus nicht opulenten, zurückgenommenen Prospekte der Kanzlei Wigand in München, die sich ausdrücklich “Rechtsanwaltskanzlei für Vermögensnachfolge” nennt. Mit besonderer Sorgfalt und Verlässlichkeit wurde die Anfrage hier bearbeitet. Vor- und Nachteile einer gemeinnützigen Stiftung werden offengelegt und diskutiert, der Kunde also als mündiger Kunde anerkannt und über Einzelheiten und genaue Kosten informiert. Man hat es mit einer runden, geschlossenen Konzeption zu tun, ein übersichtliches Beratungsangebot – kein personeller Wasserkopf, kein riesiger Apparat, sondern hochgradige Spezialisierung. Die Kanzlei verbindet Beratungskultur mit juristischer Kompetenz und hat damit als Brücke zwischen dem Interessenten und seiner Stiftung bestanden."